TaeterSpuren
Dresden Nazifrei

Nächstenliebe verlangt Klarheit!


Zur Beteilung am christlichen Blockadepunkt gegen den geplanten Neonaziaufmarsch am 13. Februar 2014 in Dresden rufen Aktion Sühnezeichen Friedensdienste und die Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus auf. Zu den ErstunterzeichnerInnen des Aufrufs gehören die EFiD-Vorsitzende Ilse Falk, Bischöfin Ilse Junkermann, Bischof Ralf Meister, Bundestagspräsident a.D. Wolfgang Thierse und Kirchentagsgeneralsekretärin Ellen Ueberschär auf. Geplant sind Mahngänge und kirchliche Veranstaltungen. >>> Weiterlesen