Organtransplantation

Der menschliche Körper – ein Mittel zum Zweck?


„Niemand hat ein Recht auf die Organe eines anderen Menschen“, stellte Ulrich Eibach, Professor für Systematische Theologie und Ethik und mehr als 25 Jahre als Seelsorger an der Universitätsklinik Bonn, einer Transplantationsklinik, klar. Das Leben, ein Geschenk Gottes, falle mit dem Tod nicht in den Besitz der Angehörigen oder der Gesellschaft, sondern zurück in Gottes Hand. Dennoch habe er persönlich sich – angesichts schwer kranker Menschen, deren Überleben von einer Organtransplantation abhänge – zur potenziellen Organspende bereit erklärt. Eine sittliche Pflicht oder ein Gebot der Nächstenliebe sei Organspende allerdings nicht…    >>> Weiterlesen