EFiD-Studientag / 29. Juni 2011

So ist mein Leib

Feministische Theologien im Spannungsfeld von Alter, Krankheit und Behinderung


Feministische Liturgien beanspruchen, offen zu sein für alle. Welche sprach-räumlichen Barrieren richten sie dennoch auf, sodass Körper, die nicht der Norm entsprechen, unsichtbar bleiben? Wie könnte eine feministische Theologie aussehen, die kranke, alte und behinderte Körper sichtbar macht, ihre Körpergeschichten ins Zentrum stellt und ihr Heilig-Sein bejaht? Wie lassen sich biblische Heilungsgeschichten lesen – als befreiend oder behindertenfeindlich?     >>> Weiterlesen

Achtung - geänderter Veranstaltungsort!