Gleichberechtigung

Mehrheit der Frauen sieht Defizite


Einer Allensbach-Umfrage zufolge finden zwei von drei Frauen, dass für die Gleichberechtigung noch einiges getan werden muss. Insgesamt sehen Frauen ihre Chancen durchaus differenziert: Besonders ungünstig bewerten sie ihre Situation bei der Bezahlung und in kirchlichen Zusammenhängen.    >>> Weiterlesen

 
Gerechtigkeit

Diakonie fordert Pflegemindestlohn von 10 Euro


Das Diakonische Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz tritt für eine Anhebung des Pflegemindestlohns auf einheitlich zehn Euro ein. «Der soziale Dienst am Menschen darf nicht noch weiter von anderen Branchen wie dem Baugewerbe abgekoppelt werden», fordert Martin Matz, des evangelischen Wohlfahrtsverbandes, anlässlich der Einigung im Baugewerbe.   >>> Weiterlesen

 
EqualPayDay

Viel Dienst, wenig Verdienst

Bessere Entlohnung in Gesundheitsfachberufen erforderlich


Die Entgeltlücke zwischen Männern und Frauen beträgt in Deutschland aktuell durchschnittlich 22 Prozent. Besonders schlecht ist die Bezahlung in den Gesundheitsfachberufen – dort arbeiten überwiegend Frauen. Die Forderung nach gerechter Entlohnung in diesen Branchen steht daher bei Mitgliedsverbänden des Deutschen Frauenrates im Mittelpunkt des diesjährigen Equal Pay Day.    >>> Weiterlesen

 
Prozesskostenhilfe

Zweiklassenjustiz ist nicht akzeptabel


Die geplanten massiven Einsparungen bei der Beratungs- und Prozesskostenhilfe, über die heute der Rechtsauschuss des Bundestags in einer Anhörung berät, würden überproportional zu Lasten von Frauen und besonders Alleinerziehenden gehen. Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV), der Deutsche Frauenrat (DF), der Deutsche Juristinnenbund (djb) sowie die Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG) fordern den Gesetzgeber auf, von den geplanten Einschnitten Abstand zu nehmen.   >>> Weiterlesen

 
Geschlechtergerechtigkeit

Frauenrat begrüßt Mindestlohngesetz


Der Deutsche Frauenrat begrüßt den Beschluss des Bundesrates zur Einführung eines Mindestlohngesetzes. Ein Mindestlohn – vorausgesetzt, er liegt deutlich über dem jeweils aktuell berechneten soziokulturellen Existenzminimum – kommt vor allem Frauen zugute. Sie stellen die große Mehrheit im sogenannten Niedriglohnsektor, in dem mehr als ein Fünftel aller Erwerbstätigen beschäftigt sind.   >>> Weiterlesen

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 11