DEKT 2011_Dresden Kopie
Ökumenischer Frauengottesdienst

Fehlende Abendsmahlsgemeinschaft beklagt

Leerer Tisch: Christinnenrat setzt Zeichen


Dresden, 3. Juni 2011 - Über 1.000 KirchentagsbesucherInnen haben beim Ökumenischen Frauengottesdienst ihrer Trauer Ausdruck verliehen, kein konfessionsübergreifendes, gemeinsames Abendmahl feiern zu können. Das fehlende gemeinsame Mahl aller ChristInnen „verkörpert das Fehlen einer gemeinsamen leidenschaftlichen Bewegung aller Christinnen und Christen auf Jesus hin“, so die Predigerin Antje Heider-Rottwilm. „Selig sind, die nicht resignieren, sondern dem Sehnen nach dem gemeinsamen Mahl weiterhin eine Stimme geben.“ >>> Weiterlesen