Kritikerin männlicher Gottesbilder

Elisabeth Moltmann-Wendel gestorben

 
Die Bibel sei vielleicht das interessanteste Buch der Frauenemanzipation, urteilte Elisabeth Moltmann-Wendel in einem >>> Interview vor drei Jahren. Nach ihrer Promotion war ihr Anfang der 1950er-Jahre eine Anstellung in der Kirche verwehrt worden. Ein Vierteljahrhundert später wurde die prostetantische Theologin eine der Mütter der feministischen Theologie in Deutschland, schrieb zahlreiche Bücher und war Mitherausgeberin des Wörterbuchs der Feministischen Theologie. Elisabeth Moltmann-Wendel ist am 7. Juni 2016 89-jährig gestorben.  

>>> EFiD-Pressemitteilung:
"Sie hat Christinnen zu neuen theologischen Wegen ermutigt"


>>> Trauerrede für Elisabeth Moltmann-Wendel:
"Und ewige Freude wird über ihrem Haupte sein"


>>> Ehrung für Elisabeth Moltmann-Wendel:
"Ich bin gut, ich bin ganz, ich bin schön"