TagesImpuls 07. Februar 2013

 



Leben wertschätzen

Ich möchte, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der der Einzelne oder die Einzelne, seine oder ihre Lebenssituationen, sowie seine und ihre Lebensentwürfe geschätzt und wertgeschätzt werden. Dass uns Leben wert ist.

Birgit Löwe >>> Frauenmahlsrednerin in Tutzing

 






 

Impuls zur Woche 

Beziehung stiften

 

misterqm photocase.com


Frauen leben beziehungsstiftend – und stellen dabei oft aus männlichem Denken entstandene Strukturen in Frage.

Auch die Frau aus Syrophönizien hat das getan. Sie hat das in der jüdischen Struktur verhaftende gesellschaftliche Denken Jesu als lebensfeindlich aufgedeckt. Ihre Bitte an Jesus, die Tochter zu heilen, weist er ab. „Lass zuvor die Kinder satt werden; es ist nicht fein, dass man der Kinder Brot nehme und werfe es vor die Hunde.“ Mit dieser Argumentation macht Jesus klar, für wen er in erster Linie das Anrecht auf Heilung sieht: Für die Juden, nicht aber für die Heiden, nicht für Ungläubige wie die Frau aus Syrophönizien. Er spricht ein überaus männliches Machtwort. Doch die Frau weicht nicht aus. Ihr geht es nicht um Strukturen, sondern um die Heilung ihrer Tochter. Eingehend auf die Argumentation Jesu, spiegelt sie ihm sein Zweiklassenbild: die Hunde essen auch die Krummen vom Boden, die den Kindern herunter gefallen sind. Es ist im Markusevangelium (Mk 7,24-30) nicht beschrieben, wie Jesus emotional darauf reagiert. Er sagt: „Weil du dies gesagt hast, sage ich dir: Geh nach Hause der Dämon hat deine Tochter verlassen.“

Sicherlich können wir annehmen, dass Jesus von dem Glauben der Frau beeindruckt war, doch nicht nur von dem Glauben an ihn, sondern von dem Glauben an die eigene Kraft, von der Entschlossenheit, dieser Frau, die eine Nähe zu ihm sucht und der damit verbundenen Auseinandersetzung nicht ausweicht. Sie hat die Denkweise der gesellschaftlichen Unterschiede in Frage gestellt. Sie hat Jesus dorthin geführt, wo das Leben heilsam wirken kann: in Beziehung.

 






 

 

Frauenmahl, eine Initiative des FSBZ Frauenstudien- und -bildungszentrum in der EKD

Unsere Tages- und Wochenimpulse finden Sie hier als Countdown zum Frauenmahl am 3. Mai 2013 auf dem 34. Deutschen Evangelischen Kirchentag. Die >>> Autorinnen der Wochenimpulse sind in der evangelischen Frauenarbeit tätig.