„Herr“ ist nur ein Ersatzname 

Die Evangelischen Frauen in Deutschland üben Kritik an der BasisBibel

In einem offenen Brief an die Deutsche Bibelgesellschaft haben die Evangelischen Frauen in Deutschland e.V. (EFiD) Lob und Kritik der BasisBibel formuliert. Insbesondere die einseitige und als alternativlos dargestellte Übersetzung des Gottesnamens mit „Herr“ sei eine verpasste Chance, gerade jungen Leser:innen die Fülle der Gottesbilder nahezubringen. Die BasisBibel komme in Layout und digitaler Umsetzung innovativ daher, verharre jedoch inhaltlich in traditioneller Androzentrik, so die Einschätzung der Vorsitzenden.

>>> Pressemitteilung lesen

>>> Offener Brief an die Deutsche Bibelgesellschaft lesen